Mari­time Wissenskooperation

Die deutsch-niederländische Region besitzt ein umfas­sen­des mari­ti­mes Know-How im Bereich Wis­sen­schaft und ange­wand­ter For­schung. Eine Reihe von Hoch­schu­len und Insti­tu­ten unter­stüt­zen die mari­time Wirt­schaft bei der Ent­wick­lung von Inno­va­tio­nen: Hoch­schule Emden/Leer, NHL Hoge­school, DST, MARIN, TNO, Uni­ver­si­tät Duisburg-Essen. 

Der Aus­tausch zwi­schen den betei­lig­ten Hoch­schu­len und Insti­tu­ten über mari­time Ent­wick­lun­gen und For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten kann jedoch wei­ter aus­ge­baut wer­den. Durch eine stär­kere gegen­sei­tige Kennt­nis und Zusam­men­ar­beit in Pro­jek­ten soll der Mehr­wert mari­ti­mer For­schung für die mari­ti­men Unter­neh­men wei­ter gestei­gert wer­den. Die­ses ist ein wich­ti­ger Schritt auf dem Weg hin zu einer deutsch-niederländischen mari­ti­men Wis­sens­re­gion.

Die MariTIM-Initiative stellt den Aus­gangs­punkt und Rah­men für den Auf­bau einer „Mari­ti­men Wis­sens­ko­ope­ra­tion“ dar. Im Mit­tel­punkt steht dabei das mari­time Know-How der betei­lig­ten Ein­rich­tun­gen. Koope­ra­ti­ons­po­ten­ziale sol­len ana­ly­siert, Arbeits­grup­pen zu mari­ti­men The­men gebil­det wer­den. Im bes­ten Fall ent­wi­ckeln sich dar­aus wei­tere gemein­same Pro­jekte auf Basis der Bedarfe der mari­ti­men Wirt­schaft. Besuchs­pro­gramme zwi­schen den betei­lig­ten Wis­sens­ein­rich­tun­gen bil­den zunächst den Aus­gangs­punkt. Einen zusätz­li­chen Schwer­punkt bil­den in der „Mari­ti­men Wis­sens­ko­ope­ra­tion“ zudem Fra­gen der mari­ti­men Aus­bil­dung und Nachwuchsgewinnung.

 

Unsere nächste Veranstaltung

Green Ship­ping:
Von der Vision zum Schiff

Mi. 11.03.2015
Maritimes Kompetenzzentrum

Ihre Ansprechpartner

Unterstützt durch: / Mede mogelijk gemaakt door:

  1. INTERREG - Deutschland-Nederland

www.deutschland-nederland.eu